Direkt zum Hauptbereich

Posts

Video Specials

Vergangenheitsbewältigung

Ich gehöre ja nicht mehr zu den neuen Sternenmamas, über ein Jahr liegt hinter mir und meinem kleinen Goldstück. Wir sind zusammen gewachsen, größer geworden. Für mich fühlt es sich irgendwie (wieder) normal an, ich fühle mich (wieder) normal an.
Auf was ich hinaus will?
Eine Metapher, weil ich nicht weiß wie ich das sonst ausdrücken kann.
Mein Leben ist ein Fußballspiel, von mir aus irgendein Ballspiel, mit zwei Parteien.
Ich spiele im Team Selbstwahrnehmung, die andere Mannschaft ist Team Fremdwahrnehmung.
Die andere Mannschaft ist eine Saubande kann ich euch nur sagen. Keine Schwalbe, kein Faul zu billig um mir den Ball abzuzocken. Kann ich nicht einfach mal in aller Ruhe mit meinem Ball über das Spielfeld traben und ein Tor machen ohne, dass da einer aus der anderen Mannschaft grölend angerannt kommt und mir in die Beine grätschen will? Verdammte Drecksäcke! Äh will sagen suboptimale Spielführung dieser Ferkeltiere!!! Pusteblume aber nochmal! Wer weiß, nicht dass Kinder hier mitle…

Aktuelle Posts

Der gefürchtete 1.Jahrestag

Ablenkung

Bald ein Jahr

Gedanken rund um anhaltende Schwangerschaftsdemenz

Das Glück dieser Erde

Dankbarkeit

Lernen seine Trauer auszudrücken

Kinderwunsch-Update

Perspektivenwechsel

Brief an meine Tochter (und an meine Oma)